Aktuelle Corona-Schutzmaßnahmen in der Fachklinik Aukrug 

Stand 13.07.2022 

Liebe Rehabilitandinnen und Rehabilitanden,
liebe Angehörige,

wir sind bemüht Ihnen einen angenehmen aber dennoch sicheren Aufenthalt in der Fachklinik Aukrug zu ermöglichen. Wir arbeiten jeden Tag daran, Sie umfassend vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen, jedoch auch tragbare Lockerungen möglich zu machen.

Die Einhaltung der Hygienemaßnahmen ist hierfür sehr wichtig. Daher haben wir Ihnen diese hier nochmal zusammengefasst:

Wir fordern nach wie vor von allen, gegen das Corona-Virus nicht immunisierten (weder geimpft noch genesen) Rehabilitand*innen ein negatives PCR-Testergebnis (nicht älter als 48 Std.), von allen anderen einen Nachweis über den Immunisierungsgrad (Impfpass oder gültigen Genesenennachweis) sowie einen Antigenschnelltest aus einem zertifizierten Testzentrum (nicht älter als 24 Std.).

Seit Juli 2022 wird bei den sogenannten Bürgertests eine Zuzahlung erhoben. Mit Ihrer Einladung zur Rehabilitation müssen Sie diese nicht zahlen. Sie gehören damit zu einem Personenkreis, denen dieser kostenfrei zur Verfügung steht. Zur Information: Link zur Kassenärztlichen Bundesvereinigung

Es besteht in allen Innenbereichen des Gebäudekomplexes der Klinik für alle Personen strikte Maskenpflicht (OP- bzw. FFP2-Masken ohne Ausatemventil). Ausnahmen bilden die Therapieräume, in denen ausreichen Abstand gehalten werden kann und für wirksame Lüftung gesorgt wird (individuelle Entscheidung der therapeutischen Leitung im Hinblick auf die Teilnehmerzahl und das aktuelle Infektionsgeschehen). Alltagsmasken/Communitymasken oder umfunktionierte Halstücher sind nicht zulässig. Sollte Sie diesbezüglich im Verlauf des Aufenthaltes in einen Engpass geraten, so werden wir Sie unterstützend versorgen.

Während Ihres Aufenthaltes erhalten Sie Antigenschnelltests zur selbständigen Durchführung. Darüber hinaus werden alle nicht immunisierten Rehabilitand*innen, entsprechend dem geltenden Hygiene-Konzept unserer Klinik regelmäßig durch unser Fachpersonal getestet sowie alle anderen auch symptom- und situationsbezogen. Einzelheiten zu Fragen rund um den Aufnahmeprozess sowie unsere aktuellen Corona-Regelungen erfahren Sie in Ihrem Einladungsschreiben.

Besuche sind in der Fachklinik Aukrug wieder eingeschränkt möglich! Seit dem 05.07.2022 besteht die Möglichkeit für Ihren Besuch (zuvor in einem Testzentrum innerhalb der letzten 24 Std. auf das Corona-Virus negativ getestet) im Außenbereichs unseres Café Tönsheide Platz zu nehmen. Das Klinikgebäude darf nicht besucht werden (Ausnahmen: Bei zu verrichtenden Toilettengängen. Dabei ist eine OP- oder FFP2-Maske ohne Ventil zu tragen).              

Sollte Ihr Besuch auf einen Infekt hindeutende Symptome zeigen, ist ein Besuch untersagt!

Ganztägig ambulante und Nachsorgeleistungen sind für vollständig immunisierte („geboosterte“) Patient*innen weiterhin möglich. Kontaktstelle hierfür ist unsere Verwaltung unter der 04873-90970.

Die bei uns angemeldeten Vereine dürfen unsere Räumlichkeiten (Bewegungsbad & Gymnastikhalle) auch wieder nutzen. Die Übungs- und Kursteilnehmenden müssen sich jedoch an die oben geschilderte Maskenpflicht auf den Transferwegen im Gebäudekomplex, bedauerlicherweise auch die Kinder, halten.

Wenn Sie weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne unter der folgenden Mailadresse: info@fachklinik-aukrug.de Wir beraten Sie gerne.

Wir wünschen Ihnen eine angenehme Anreise und einen schönen Aufenthalt in unserer Klinik. 

Ihre Klinikleitung und das Team der Fachklinik Aukrug